Oft straiten die Loite, immer so NEGATIV

Sido vs. Heinzl - was sie wirklich sagten

aus FALTER 51/12 vom 19.12.2012

BoB deckt auf: wie es wirklich war. Der verschwörungstheoretischen Abteilung unseres Fachblattes gelang es, geheime Ton- und Bildaufzeichnung von konzerneigenen Überwachungskameras auszuwerten. Lesen Sie die schockierende Dokumente, die schonungslos aufdecken, wie sich die Watschaffäre Sido-Heinzl tatsächlich abgespielt hat.

ORF-Küniglberg. Eine gute halbe Stunde vor Beginn der Live-Aufzeichnung. Der Künstlergarderobentrakt im Bauch der Fernsehens atmet die schlichte Sachlichkeit Österreichs großer Medienmaschine. Auf Sidos Garderobentüre ein Papierschild: "Sido“. Es klopft. Nervös zupft Starreporter Dominic Heinzl seine Frisur zurecht. Nichts passiert. Heinzl klopft ein zweites Mal. Lauter. Jemand hustet.

Sido (aus der Garderobe, hustend): Was?

Heinzl: Darf ich rein?

Sido: Was?

Heinzl: Darf ich rein? Dominic Heinzl?

(Sido hustet, mit einem Schwall Rauch öffnet sich die Türe.)

Sido: Hampel!

Heinzl: Schnell, schnell. Kann ich rein?

Sido: Willst du eins auf die Fresse?

Heinzl: Nicht jetzt,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige