Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Die Warmherzigen hatten Recht. Das Wiener Lichtermeer am 23. 1. 1993

Falter & Meinung | Armin Thurnher | aus FALTER 02/13 vom 09.01.2013

D as Fanal vom ersten Mal ließ sich nie mehr wiederholen. Nicht bei den Protesten gegen die blau-schwarze Koalition im Jahr 2000, nicht bei den Kundgebungen gegen die Abschiebung der Familie Arigona Zogajs, nicht bei anderen Versuchen, Unmut über den Umgang mit Asylwerbern auf der Straße zu artikulieren. Schon gar nicht beim jüngsten Protest im Zusammenhang mit den Asylwerbern vor und in der Votivkirche.

Vor 20 Jahren, am 23. Jänner 1993, demonstrierte in Wien eine Viertelmillion (!) Menschen mit einem Lichtermeer gegen den Ausländerhass in Österreich. Konkret gegen das von Jörg Haider initiierte Ausländer-Volksbegehren, das massiv von der Kronen Zeitung unterstützt wurde. Die 250.000, aufgerufen von der Organisation SOS Mitmensch (Obmann war der Schriftsteller Josef Haslinger) und einem Personenkomitee um Willi Resetarits, André Heller, Peter und Friedrun Huemer und anderen, versammelten sich auf dem Heldenplatz, hoben Kerzen und Feuerzeuge hoch, lauschten Reden, berauschten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige