Mediaforschung Verführungskolumne

Warum müssen Lehrlinge Zombies jagen, Herr Schwab?

Medien | aus FALTER 02/13 vom 09.01.2013

Es ist dunkel, drei Jugendliche sitzen vor dem Fernseher und tippen auf ihren Tablets herum. Draußen schüttet es. Plötzlich läutet es an der Tür und eine halbverweste Kreatur stürzt sich auf einen der beiden Burschen. Nach einer wilden Jagd durchs Haus kann das Mädchen einen der Untoten mit seiner Kamera erledigen, der Bursche streckt einer anderen Kreatur sein Tablet mit dem Bild eines Kreuzes entgegen, ein Vampir geht durch den Lichtstrahl eines Beamers in Flammen auf.

Der Clip könnte ein Ausschnitt einer Folge von "Buffy - Im Bann der Dämonen“ sein, soll aber junge Menschen zu einer Ausbildung als Multimedia-Fachberater bei der Elektrowarenkette Saturn verführen. "Soo! muss Technik. Soo! muss Lehre“ steht im gewohnt unvollständigen Deutsch der Saturn-Kampagnen am Schluss des Spots.

In dem Werbespot, der seit Mitte Dezember im Internet und im Fernsehen gezeigt wird, werden die technischen Geräte als Wunderwaffen gegen die Monster eingesetzt. Was aber hat die Jagd auf Vampire mit der Lehrlingsausbildung zu tun? "Die Zielgruppe ist 14- bis 19-jährig und weil wir alle nicht mehr 14 sind, haben wir recherchiert, was sie interessiert, und sind schnell auf Zombie- und Vampirwelten gestoßen,“ sagt Werber Florian Schwab, der die Kampagne gemeinsam mit Manes Dürr und Oliver Staller entwickelt hat. "Wir wollten die Technologie mit diesen Welten verbinden“, sagt Schwab, "den Alltag eines Lehrlings zu zeigen, wäre nicht sonderlich spannend für die Zielgruppe gewesen.“ Vera Bandion


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige