Ski Glosse

Parallelslalom ist der Hallenfußball der Fis

Stadtleben | aus FALTER 02/13 vom 09.01.2013

Für den Weltcup-Aficionado begann das neue Jahr mit einem zweifelhaften Vergnügen: In München fand ein Parallelslalom statt. Dieser Bewerb verhält sich zu einem richtigen Skirennen wie ein Hallenfußballkick zu einem Bundesligamatch. Ein Parallelslalom ist sportlich ähnlich wertlos wie Hallenfußball, was alle Beteiligten zwar wissen, aber nicht sagen dürfen. Die Sportler loben die tolle Atmosphäre, die Reporter erklären etwas für spannend, was offensichtlich ziemlich öde ist. Schon klar: Mit solchen "City Events“ will die Fis Werbung für den Skisport machen; vielleicht funktioniert das ja sogar. Aber wer schaut schon gerne Werbung? Fragwürdig auch, dass heuer sogar Weltcup-Punkte für die Slalomwertung vergeben wurden - so weit ging man beim Hallenfußball doch nie. Mario Matt hat’s auf den Punkt gebracht: "Mit Slalom hat das nicht viel zu tun.“ F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige