Fragen Sie Frau Andrea

Froh flattern Fischers Fahnen

Kolumnen | aus FALTER 02/13 vom 09.01.2013

Liebe Frau Andrea,

ich hätte, bitte schön, folgende Frage: Kann man erkennen, ob der Bundespräsident "zu Hause“ ist? Zum Beispiel weil über der Hofburg Rauch aufsteigt oder eine bestimmte Fahne gehisst ist?

Mit freundlichem Gruße

Penelope Ofner, 1080 Wien, per E-Mail

Liebe Penelope,

UHBP, unser Herr Bundespräsident, hat im Laufe seiner Amtszeit ein geheimes Symbolsystem etabliert, mit dem er Eingeweihten seinen persönlichen Status bezüglich Aufenthalt und Anwesenheit signalisiert. Abgelesen wird diese Arkan-Information in der Auslage eines Souvenirgeschäftes in der Wiener Hofburgpassage. Mithilfe kleiner Bronzenippes, die auf samtroten Pölsterchen aufgelegt sind und je nach Anlass akut gewechselt werden, lässt Heinz Fischer kommunizieren, wo er sich gerade befindet und in welcher Mission dies geschieht.

So steht ein kleines Saxofon - Bundespräsident Fischer ist bekennender Jazzfan - für private Unternehmungen im kulturellen Bereich, eine große Glocke (sprechend für: Großglockner) für seine andere profane Leidenschaft, das Bergwandern. Eine Zwergbüste Kaiser Josephs II. steht für Fischers Verweilen in seiner Wohnung in der Josefstadt. Ein kleiner Schlitten signalisiert eine Auslandsreise, eine Trommel die physische Präsenz des UHBP in der Hofburg. Soweit die unbestätigte Fama.

Tatsächlich ließe sich die Anwesenheit Fischers in seiner Residenz durch Observation relativ leicht feststellen, zumindest in den Abendstunden. Anders als seine Vorgänger wohnt der Bundespräsident nämlich daheim: in der Josefstädter Straße 21/20.

Weilt das Staatsoberhaupt im Bundesgebiet, genügt ein Blick auf die Hofburg. Auf dem Dach der Präsidentschaftskanzlei signalisieren zwei Fahnenmasten den Präsenzstatus des UHBP. Sind beide Flaggen, die europäische und die österreichische, gehisst, befindet sich der Bundespräsident im Land. Sind die Flaggen eingeholt, hält er sich im Ausland auf.

Seine Anwesenheit in einem offiziellen Staatsmobil kann Heinz Fischer durch spezielle Kundmachung anzeigen. Bei Fahrzeugen, die zur Verwendung für feierliche Fahrten des Bundespräsidenten bestimmt sind, dürfen die Autonummern durch Tafeln mit dem Bundeswappen oder durch das Kennzeichen "A 1000“ ersetzt werden. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige