Literatur  Tipps

Rauschhaftes Frühwerk & Requiem für die Mutter

Lexikon | aus FALTER 02/13 vom 09.01.2013

Beim Symposium "Die Entsetzungen des Josef Winkler“ vermisst die heimische und internationale Germanistik Welt und Werk des Kärntner Autors. Tagsüber wird fachkundig diskutiert und referiert, am Abend (ab 18 Uhr) liest der Autor selbst aus den Texten "Wortschatz der Nacht“ und "Mutter und der Bleistift“, die im Frühjahr bei Suhrkamp erscheinen werden. Beim "Wortschatz der Nacht“ handelt es sich um ein 1979 in wenigen Nächten zu Papier gebrachtes, rauschhaftes Prosawerk, das damals in den Manuskripten publiziert wurde und nun zum allerersten Mal in Buchform veröffentlicht wird. "Mutter und der Bleistift“ ist ein Requiem für die erst kürzlich verstorbene Mutter, das auf "Roppongi“, Winklers eindringliches "Requiem für einen Vater“ (2007), folgt. Josef Winkler feiert im März seinen 60. Geburtstag. SF

Alte Schmiede, Fr 9.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige