"Ich könnte nichts anderes tun“

Steiermark | Interview: Tiz Schaffer | aus FALTER 03/13 vom 16.01.2013

Georg Altziebler gilt als der beste österreichische Songwriter. Als Son of the Velvet Rat hat er nun ein neues Album aufgenommen

Für seine letzten Alben wurde der Grazer Singer/Songwriter Georg Altziebler und seine Formation Son of the Velvet Rat von den Kritikern in den Himmel gelobt. "Loss and Love“ (2007) oder "Animals“ (2009) sorgten mit zutiefst melancholischem Liedgut für Rührung, "Red Chamber Music“ (2011) schaffte es gar in die österreichischen Charts.

Für das neue Album "Reaper“ hat Altziebler mit dem Pianisten Martin Gasselsberger am Fender Rhodes zehn Songs vergangener Dekaden - etwa von Merle Travis, Porter Wagoner oder Lyle Lovett - neu interpretiert und sie auf das Nötigste abgespeckt. Das Album wird Anfang Februar einer Vinyl-Edition von "Red Chamber Music“ beiliegen und digital erhältlich sein.

Seit einiger Zeit weilt Altziebler in Los Angeles, der Falter hat für das Interview mit ihm eine Skype-Leitung an die Westküste eingerichtet.

Falter: Herr Altziebler,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige