Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Update

Kolumnen | Heidi List   | aus FALTER 03/13 vom 16.01.2013

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Nach Jahren habe ich jetzt den Eugen wiedergetroffen. Immer pendelte der wie verflucht zwischen verheerenden Kürzestpartnerschaften und zermürbenden Langzeitnotstandsphasen hin und her.

Dann, plötzlich, hatte er eine fesche, gescheite Freundin, Grete, und verschwand prompt aus meiner Wahrnehmung ins private Glück. Am Stephansplatz stieg er ein, entdeckte mich, grüßte, erklärte, dass er ja urviele Leute von damals nicht mehr treffe, seit er von der Grete getrennt sei (Wie bitte? Ich hab die Grete zweimal gesehen, und zwar mit dir!), und er überhaupt zu nix mehr komme, seit er die Tochterfirma auf Zypern eröffnet habe (Wie bitte? Seit ich dich kenne, warst du erfolgloser Bassist!), aber ich solle unbedingt einmal vorbeikommen, sein Freund koche fantastisch (Wie?! Bitte?!).

Dann kam die Station Taubstummengasse, und er entschwand, immerhin nicht ohne doch noch meinen Kinderwagen zu bemerken und "He, wow, du hast ein Kind?“ zu sagen.

"Man trifft sich ja“, brüllte er noch durch die sich schließende U-Bahn-Tür, "viel zu selten!“

Kann man so sagen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige