Empfohlen  Rögl legt nahe

Eine Operetta über die beste aller Welten

Lexikon | aus FALTER 03/13 vom 16.01.2013

Bernsteins Adaption von Voltaires Schelmenroman "Candide“, eine amerikanische "Comic Operetta“ aus dem Jahr 1956, birgt mehr in sich als die berühmte Ouvertüre, nämlich eine hinreißende Verquickung von Tiefgang und Unterhaltung. Von Vicco von Bülow alias Loriot stammen die unterhaltsamen deutschen Zwischentexte, die Robert Meyer vorträgt. Von seinem Lehrer bestärkt, in der "besten aller möglichen Welten“ zu leben, reist Candide (Stephen Chaundy) auf der Suche nach seiner Geliebten Cunegonde (Jennifer O’Loughlin) vom heimatlichen Westfalen nach Lissabon zur Zeit der spanischen Inquisition, nach Paris, Buenos Aires, Venedig und zurück nach Westfalen.

Volksoper, Fr, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige