Kurz und klein  

Meldungen

Politik | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Do it again, Michael! Wiens Bürgermeister zettelte die Volksbefragung über die Wehrpflicht an, nun will Michael Häupl (SPÖ) erneut die direkte Demokratie ausprobieren. Vergangenen Samstag - einen Tag vor dem Abstimmungsdebakel für die SPÖ - machte er den nächsten Vorschlag: Eine bundesweite Volksbefragung zum Schulsystem sei für ihn denkbar.

97

Prozent Auslastung verzeichnen die Justizanstalten des Landes, meldet der Online-Standard. Laut Vollzugsdirektion ist das ein neuer Rekord.

Telekom-Anklage ist fertig Verdacht der Untreue, der falschen Beweisaussage und der Geldwäscherei lautet die Anklage, die die Staatsanwaltschaft Wien gegen den ehemaligen BZÖ-Abgeordneten Klaus Wittauer, Lobbyist Peter Hochegger und Ex-Telekom-Vorstand Rudolf Fischer erhebt. Ex-Justizministerin Karin Gastinger wird nicht angeklagt. Die Telekom Austria soll den BZÖ-Wahlkampf von 2006 mit 960.000 Euro finanziert und über zwei Agenturen abgewickelt haben. Die Anklage ist noch nicht rechtskräftig.

Graf Ali geht frei Der Lobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly wurde vergangene Woche in Wien vom Vorwurf der Geldwäsche freigesprochen und erhielt zwei Monate bedingt wegen Beweismittelfälschung. Richter Stefan Apostol sah es nicht als erwiesen an, dass der 59-Jährige Gelder eingesetzt hatte, um Entscheidungsträger in Osteuropa zu beeinflussen. "Die Sache stinkt, aber sie stinkt nicht genug“, urteilte er (siehe auch S. 6).

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige