Hero der Woche  

Christoph Schönborn

Wertungsexzess

Politik | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Ach, die katholische Kirche! Die älteste bestehende Institution der Welt macht es einem nicht leicht. Nirgendwo sonst wird brutale bis völlig gewissenlose Machtpolitik so gewandt mit Einsatz und Aufopferung für die Armen, Kranken und Schwachen verbunden.

Diese zweite, positive Seite der Kirche trat jüngst mit den Worten des Wiener Erzbischofs Kardinal Christoph Schönborn zutage (der an dieser Stelle bereits fünf Mal als führender Repräsentant der dunklen Seite der Kirche zum Dolm erkoren wurde).

Schönborn reagierte souverän auf die Kritik von FPÖ-Chef Strache. Dieser hatte gegen die Kirche gehetzt, die den hungerstreikenden Asylwerbern in der Votivkirche seit Wochen hilft. "Sie sind einfach Menschen in Not. Sie sind unsere Mitmenschen“, sagte der Kardinal kurz und gut. Dafür hat er sich einen Hero verdient.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige