Konzeptkunst für Anfänger

Feuilleton | Gratulation: Matthias Dusini | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Die Generali Foundation wird 25 Jahre alt. Vom Radical Chic alter Tage ist nur mehr wenig übrig geblieben

Auf der Scheibe hat sich ein feiner Wasserschleier gebildet. Einige Tropfen laufen die Wand herunter und hinterlassen eine Spur. Das Kunstwerk besteht aus einem Behälter und etwas Wasser, das unter dem durchsichtigen Plastikwürfel kondensiert.

Hans Haackes Werk "Kondensationswürfel“ (1963-65) steht beispielhaft für eine Kunst, die die traditionellen Gattungen Malerei und Skulptur hinter sich ließ und sich in wissenschaftlichen Experimenten, soziologischen Untersuchungen und Performances ausdrückte.

Jahrzehnte nach seinem Entstehen ist das Werk in der Ausstellung "Amazing! Clever! Linguistic! An Adventure in Conceptual Art“ zu sehen. Nicht die ironische Spitze gegen das in Regen- und Nebelgemälden gefeierte Naturschöne sticht nun ins Auge, sondern dessen rührende, ja romantische Anmutung. Ein Künstler versucht möglichst nüchtern den Übergang von Flüssigkeit zu Gas darzustellen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige