Neue Platten  

Feuilleton | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Kurz besprochen: kühler Folkpop, heiße kolumbianische Rhythmen und eine Platte des Jahres

Pop 

Jake Bugg: Jake Bugg Mit zarten 18 Jahren führt Jake Bugg die britischen Charts an. Aber nicht mit Teenie-Pop: Er singt locker hingeworfene, mitunter auch breitbeinig britpoppige Folktunes (Noel Gallagher war ein früher Förderer). Vergleiche mit dem frühen Dylan ließen nicht lange auf sich warten. Na ja. Beeindruckend ist jedoch, wie leicht bei dem jungen Londoner alles klingt. Er haut Ohrwürmer - etwa übers Anzünden einer Zigarette ("Two Fingers“) - raus, die derart unschuldig klingen, als wäre im Pop nicht alles bereits zig Mal gemacht worden. Süßer Vogel Jugend! (Universal) sf

Live: 26.1., FM4-Fest und 21.3., B72

Pantha du Prince & The Bell Laboratory: Elements of Light Der Deutsche Hendrik Weber alias Pantha du Prince gilt als derzeit wichtigster Vertreter des Autorentechno. Für sein letztes Album machte er Naturaufnahmen in den Alpen, jetzt kollaboriert der Mann, der immer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige