Meldungen 

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Jakob Arjouni 1964-2013

Der deutsche Autor Jakob Arjouni ist vergangenen Donnerstag in Berlin einer Krebserkrankung erlegen. Berühmt wurde der Sohn des Dramatikers Hans Günter Michelsen bereits mit 21 Jahren, als er seinen türkischstämmigen Frankfurter Privatdetektiv Kemal Kayankaya im Roman "Happy birthday, Türke!“ erstmals ermitteln ließ. Später schrieb Arjouni auch fürs Theater und verfasste Romane wie "Magic Hoffmann“ oder "Cherryman jagt Mister White“, in dem es um einen ostdeutschen Nazimitläufer geht. In seinem Werk, das in 23 Sprachen übersetzt wurde, beschäftigte ihn das Thema Gewalt in all seinen Facetten. Zuletzt war 2012 mit "Bruder Kemal“ noch einmal ein Kayankaya-Krimi erschienen.

Handke online

Peter Handke ist jetzt online. Nein, er hat sich keine eigene Homepage gebastelt. Das Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek hat eine Website zusammengestellt, die Zugang zu Werkmaterialien zu Handke bietet. Auf der Seite finden sich außerdem einige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige