Meldungen 

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Jakob Arjouni 1964-2013

Der deutsche Autor Jakob Arjouni ist vergangenen Donnerstag in Berlin einer Krebserkrankung erlegen. Berühmt wurde der Sohn des Dramatikers Hans Günter Michelsen bereits mit 21 Jahren, als er seinen türkischstämmigen Frankfurter Privatdetektiv Kemal Kayankaya im Roman "Happy birthday, Türke!“ erstmals ermitteln ließ. Später schrieb Arjouni auch fürs Theater und verfasste Romane wie "Magic Hoffmann“ oder "Cherryman jagt Mister White“, in dem es um einen ostdeutschen Nazimitläufer geht. In seinem Werk, das in 23 Sprachen übersetzt wurde, beschäftigte ihn das Thema Gewalt in all seinen Facetten. Zuletzt war 2012 mit "Bruder Kemal“ noch einmal ein Kayankaya-Krimi erschienen.

Handke online

Peter Handke ist jetzt online. Nein, er hat sich keine eigene Homepage gebastelt. Das Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek hat eine Website zusammengestellt, die Zugang zu Werkmaterialien zu Handke bietet. Auf der Seite finden sich außerdem einige

  378 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Sinfonie aus Eis und Feuer

    Es hilft alles nichts: An der Jahrhundertserie "Game of Thrones" führt kein Weg vorbei. Vor Beginn der letzten Staffel ein Versuch, das globale Phänomen zu erklären
    Feuilleton | Seriegrafie: Barbara Schweizerhof | aus FALTER 15/19
  • "Was bist du für ein Mensch?"

    Anita Lasker-Wallfisch spielte Cello im Frauenorchester von Auschwitz. Ein Gespräch über das Überleben und die Musik in der Todesmaschinerie
    Feuilleton | Interview: Stefanie Panzenböck | aus FALTER 15/19
  • "Ich liebe Weiß"

    Nach der Flucht aus dem Fernsehbetrieb drehte die Regisseurin Christiana Perschon einen Film über die weibliche Avantgarde
    Feuilleton | Feature: Michael Omasta | aus FALTER 17/19
  • Meldungen Kultur kurz

    Feuilleton | aus FALTER 16/19
  • Dr. Freud, zum Telefon!

    Lothar Müller nimmt "Freuds Dinge" unter die Lupe und porträtiert den Vater der Psychoanalyse als Kind einer Ära der erblühenden Markenwarenwelt
    Feuilleton | Besprechung: Klaus Nüchtern | aus FALTER 16/19
×

Anzeige


Anzeige