Mobil eben  

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Radfahrer

2012 ist der Radfahrrekord in Wien wieder gepurzelt, es wurden um 10,3 Prozent mehr Radfahrende als im Vorjahr gezählt. Heuer soll der Radweg zwischen Universität und Franz-Josefs-Kai fertiggestellt werden. 2013 soll das "RadJahr 2013“ werden, es steht eine Velo-City-Konferenz an, bei der sich im Juni Radexperten und -begeisterte aus aller Welt in Wien treffen werden.

Echtzeit

Die Wiener Linien haben das erste "Create Camp“ zum Schwerpunkt Verkehr veranstaltet. Dabei standen die Echtzeitdaten der Wiener Linien erstmals Open-Data-Interessierten zur Verfügung. Diese arbeiteten an Projekten zur Darstellung des öffentlichen Verkehrs in Wien, wie etwa einer Visualisierung der U-Bahn-Linien, sowie an Apps, darunter eine Windows-Phone-8-App auf Basis der Echtzeitinformationen.

Tauschhandel

Noch einmal Wiener Linien: Wer in Jackentaschen oder selten benützten Geldbörsen Fahrscheine zu alten Tarifen findet, kann diese in allen Vorverkaufsstellen der Wiener Linien sowie im Kundenzentrum Erdberg gegen Zahlung des Differenzbetrags umtauschen. Mit Beginn des neuen Jahres haben Vorverkaufsfahrscheine und Zeitkarten, die vor der Tarifumstellung am 1. Mai 2012 erworben wurden, ihre Gültigkeit verloren.

Klimaschutz

Verkehrsminister Berlakovich hat Österreichs Treibhausgasbilanz präsentiert: Verkehr ist nach wie vor der Bereich, der am weitesten vom Ziel der Klimaschutzstrategie entfernt ist. Die Abweichung bei den Treibhausgas-Emissionen beträgt 2,9 Millionen Tonnen. Der Verkehr mache die Einsparungen durch Wärmedämmungen wieder zunichte, beanstandet Ulla Rasmussen vom Verkehrsclub VCÖ. Auch der ÖAMTC kritisiert, dass der Tanktourismus die Verkehrsklimabilanz um fast ein Drittel verzerre.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige