Katharinas Nachtwache 

Lexikon | aus FALTER 04/13 vom 23.01.2013

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Gemeinsam mit Beyoncé in der Disco

R. Kelly ist jetzt wieder cool. Wer das noch nicht verstanden hat, soll sich bitte einmal wieder in der Wiener Partywelt umschauen. Neben dem nicht kaputt zu bekommenden Phänomen der beliebten Trash-Partys hört man nun auch in sogenannten Undergroundclubs immer öfter Pop und R’n’B, Destinys Child - eh schon immer "Kult“ - neben Bass Music und modernem Hochglanz-Hip-Hop. Einschlägige Partys wie HAM oder Vihanna (die Gesellschaft der Freunde von, genau, Rihanna) haben auch ohne internationalen DJ-Headliner, oft sogar ohne überhaupt anzukündigen, wer auflegen wird, hunderte Facebook-Zusagen und knallvolle Dancefloors. Mag man einen neuen Trend herbeischreiben? Es geht weg vom Sich-Fallenlassen in homogene Soundmassen hin zum unironischen Jubeln über den einzelnen Track oder Cut. Das macht Spaß, auch uns, und kann ruhig noch eine Zeit lang so bleiben.

VORSCHAU

FREITAG: Neben dem neuen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige