Eine gegen Amazon

Politik | Porträt: Sibylle Hamann | aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Es gibt viele Gründe, Bücher in der Buchhandlung zu kaufen. Man muss sie nur nennen. Petra Hartlieb macht das jetzt

Wenn Sie gerade vom Postamt kommen, mit einem Amazon-Buchpackerl in der Hand, kann es passieren, dass Sie von einer Frau angesprochen werden, in freundlichem, aber insistierendem Ton. Warum man das Buch denn bei Amazon bestellt habe, statt es in der Buchhandlung zu kaufen; übrigens - gleich hier ums Eck sei zufällig eine. "Ich bin da gnadenlos“, sagt Petra Hartlieb, obwohl sich das jetzt gar nicht so gnadenlos anhört.

Petra Hartlieb, 45, hat nichts von einer keifenden Tugendwächterin. Aber sie ist Buchhändlerin. Und muss als solche schließlich Marktforschung betreiben. "Mich interessiert wirklich, warum die Leute bei Amazon einkaufen, ehrlich jetzt!“, sagt sie mit einem entwaffnenden Grinsen. "Ich frag jeden meiner Freunde bei jeder Party. Ich muss doch wissen, wie meine Kunden denken! Ich bin Unternehmerin, so funktioniert Kapitalismus, oder?“

Einige interessante


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige