Der Conan aus der Steiermark

Politik | Rezension: Sibylle Hamann | aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Nach der Lektüre von Arnold Schwarzeneggers Autobiografie versteht man, warum einer wie er einst aus Österreich wegrennen musste

Jeder, der einen gutgebauten Körper, Ehrgeiz und Selbstbewusstsein hat, kann theoretisch Weltmeister im Bodybuilding werden. Praktisch fehlen dann allerdings noch einige Millionen Rumpfbeugen und Hantelübungen.

Jeder, der gern auf der Bühne steht, kann theoretisch Hollywoodstar werden. Praktisch fehlen dann bloß noch ein Produzent mit ein paar hundert Millionen Dollar, ein Regisseur und eine gute Story. Auch Gouverneur von Kalifornien kann theoretisch jeder werden. Man kann in die Kennedy-Familie einheiraten, sich vorstellen, was sich im Land alles ändern muss, und wahlkämpfen. Gewinnen muss man dann halt noch.

Meistens geht sich die Verwirklichung aller drei Träume in einem einzigen Leben nicht aus. Dann endet man trotz prächtigen Bizeps als Fitnesstrainer in einem Ferienclub, trotz Bühnentalents als Laiendarsteller beim weihnachtlichen Krippenspiel oder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige