Tränen der Foltermagd: Kathryn Bigelows Film über die Jagd auf Osama bin Laden

Feuilleton | Rezension: Michael Pekler | aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Man kann der Regisseurin Kathryn Bigelow und ihrem Autor Mark Boal unterstellen, mit den schon vor dem Kinostart heftig diskutierten Folterszenen in "Zero Dark Thirty“ ihr vielleicht wichtigstes Ziel erreicht zu haben: Kommentare in allen wichtigen US-Tageszeitungen und Diskussionen zwischen Demokraten und Republikanern über CIA-Verhörmethoden im "War on Terror“.

Diese Haltung führt nicht weit, denn sie überträgt die Frage nach der moralischen Verantwortung auf die Filmemacher. Doch Bigelow und Boal vermeiden es, sich in dieser Frage festlegen zu lassen und spielen vorsorglich mit dem Hinweis auf ausgiebige Recherche ("Based on first hand accounts of actual events“) die Authentizitätskarte. Was jedoch von der überhitzten Kontroverse überlagert wird, ist der Film selbst. Was sieht man?

Zu Beginn eine schwarze Leinwand, auf der Tonspur hört man die Notrufe aus dem WTC vom 11. September 2001. Im nächsten Augenblick, der zwei Jahre danach spielt, wird ein Gefangener gefoltert. Die Agentin Maya (Jessica Chastain), die wiederum einige Jahre später dem CIA-Chef (James Gandolfini) gegenüber bemerken wird, nichts anderes getan zu haben, als Osama bin Laden zu verfolgen, zieht sich die Kapuze vom Gesicht und wird damit zur Protagonistin eines von Bigelow mit viel Handkameraeinsatz und elliptischer Montage in Szene gesetzten Rachefeldzugs.

"I want targets“, schreit Mayas Vorgesetzter, weil die Suche nach dem Kopf von Al-Kaida schleppend verläuft und zwischen London und Islamabad die Bomben hochgehen. "Bring me people to kill.“

Die Heldin hat dann in Abbottabad Erfolg, am 2. Mai 2011, exakt 30 Minuten nach Mitternacht. Für Bigelow ist das der Showdown, mit dem Mayas verzweifelte Suche und der Film enden. Es ist Nacht, die Grillen zirpen, und der Foltermagd, die selbst nie Hand anlegt, läuft das erste Mal eine Träne übers Gesicht. F

Ab 1.2. in den Kinos (OF im Artis und Burg)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige