Wer sich langweilt ist selber schuld: jede Menge Spiel und Spaß für Ferienkinder in Wien

Lexikon | aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Für Kinder eine Freude, für Eltern Stress pur: die Ferien. Höchste Zeit, sich Gedanken über die Freizeitbeschäftigung der Ferienkinder zu machen. Für etwaige Sport-, Theater- oder Lerncamps sind die meisten Plätze bereits vergeben, bei einigen gibt es aber Restplätze. Nachfragen lohnt sich also, etwa für das Fußballcamp in der Westside Soccer Arena ( www.westsidesoccer.at).

Keinerlei Platzprobleme wird es hoffentlich bei den Spieltagen im Rathaus geben. Von 1. bis 3.2. gehört der Festsaal den Kindern. Gegen einen Lichtbildausweis können die neuesten und spannendsten Brettspiele ausgeliehen werden, Spiele für Computer und Konsolen fehlen natürlich nicht. Schminkstation, Puppenbühne und Kreativstationen sorgen für Abwechslung (Eintritt frei)

Das Wiener Ferienspiel - der Ferienspielpass wird in den Klassen in der letzten Schulwoche verteilt - hat ebenfalls einiges zu bieten. Kinder ab sechs Jahren machen Expeditionen durch die Donau-Auen oder wandern zu Tiergehegen am Bisamberg


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige