Literatur Tipps

Heimkehr nach dem Krieg: Ausgezeichneter Roman

Lexikon | aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Für "Landkunde“, ihren so sachkundigen wie präzis gearbeiteten Roman über einen Remigranten wurde Ursula Krechel mit dem Deutschen Buchpreis 2012 ausgezeichnet. "Wie man jenen fünf Prozent Vertriebenen hätte helfen können, die nach dem Krieg nach Deutschland zurückgekommen waren, das ist eine der Fragen, die Ursula Krechel beschäftigen“, schrieb Ulrich Rüdenauer in seiner Rezension. Und: "Es ist die große Leistung dieses Romans, eine Geschichte zu erzählen und tausend andere Geschichten im Hintergrund mitlaufen zu lassen. Er setzt jenen ein Denkmal, die in Geschichtsbüchern nur als statistische Größe einen Auftritt haben.“ Ihr Verleger Jochen Jung, Chef des heimischen Verlages Jung und Jung (in dem auch schon das Buchpreis-Buch 2010 erschien, "Tauben fliegen auf“ von Melinda Nadj Abonji), leitet Krechels Lesung ein. SF

Alte Schmiede, Mo 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige