Literatur als Radiokunst: Leistungsschau in 5.1

Lexikon | aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Jürgen Berlakovich

Hörspiele und Hörbücher findet die Literaturwissenschafterin Christiane Zintzen "öd“ und außerdem "mutlos“. Mit der von ihr kuratierten, seit 1999 im Rahmen des Kunstradios zweimal jährlich von Ö1 ausgestrahlten Sendung "Literatur als Radiokunst“ beschreitet sie weniger ausgetretene, dem Experimentellen verpflichtete Pfade. Das Konzept sieht vor, dass ein Autor einen eigenen Text einliest und ihn mit Hilfe modernster Studiotechnik zu einem Klangkunstwerk bearbeitet. In der Alten Schmiede stellt Zintzen die vier Produktionen des Jahres 2012 vor. Diese stammen von Birgit Schwaner, Bruno Pisek, Elisabeth Wandeler-Deck und Jürgen Berlakovich. Die Radiokunststücke werden in 5.1-Kanal-Surround abgefahren und danach diskutiert. SF

Alte Schmiede, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige