Musik Tipps Party

Technostep - Abstraktionen im Flex

Lexikon | aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Erstmals in Wien: Joy Orbison

Man sprach von Post-Dubstep und Future-Garage, als die strengen Gesetze von Minimal Techno vor ein paar Jahren durch verschwurbelten Beats, abgehackte Gesangsamples und flirrende Synthieflächen aufgelöst wurden. Joy Orbison war damals mit Jahrzehnte-Nummern wie "Hyph Mngo“ oder "The Shrew Would Have Cushioned The Blow“ einer der Größten. Wie viele seiner Zunft hat sich der Londoner, mitunter auch als Joy O anzutreffen, heute in die dunkleren Ecken des Clubs verzogen. Einen steppigen Grundgestus haben heutige Tracks wie "Jels“ immer noch, darunter marschieren die Beatsalven aber recht ordentlich vorwärts, während die Synthesizer sie wahlweise Richtung House, Techno oder auch Acid der alten Schule treiben. Die Flex-Bühne teilt er sich mit zwei der relevantesten lokalen Elektronik-Weiterdenker, Patrick Pulsinger und Zanshin. KS

Flex, Sa 23.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige