Kleinanzeiger Menschen hinter Inseraten

Das fünfte Element

Was uns Tibeter voraushaben. Und warum Yoga für uns alle super ist

aus FALTER 05/13 vom 30.01.2013

Mit liebevoller und einfühlsamer Methode will uns Paula Nadal Ashtanga-Yoga schmackhaft machen

In Argentinien ging es Paula Nadal schlecht. Ständig war sie krank, fühlte sich antriebslos. Um besser in Schwung zu kommen, fing sie mit Tanzen an: "Argentinischer Bauchtanz wurde meine Spezialdisziplin“, sagt Nadal. Das war für die meisten Österreicher dann doch etwas zu exotisch; jedenfalls reichte es nicht für ein angenehmes Leben.

Dass die Argentinierin nun auch Lehrerin für Ashtanga-Yoga ist, bezeichnet sie als den nächsten logischen Schritt. Zum Dehnen habe sie schon lange Zeit Yoga angewandt, und Ashtanga besitze eine Besonderheit, die ihr ein ganz besonderes Anliegen sei: "richtiges Atmen“. Dieser Schwerpunkt, besonders auf die Atemtechnik einzugehen, unterscheide es von allen anderen Richtungen und sei wie für sie geschaffen: Seit dem ersten Lebensjahr litt sie unter starkem Asthma. "Als Kind musste ich sogar lernen, richtig zu schlucken, war ständig in Therapie. Erst durch

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige