Musik  Tipps Pop

Haschgiftspritzer singen den Wiener Grantlerblues

Lexikon | aus FALTER 06/13 vom 06.02.2013

Monobrother, junger Rapper aus Wien

Haschgiftspritzer“ ist ein hübscher Plattentitel. Genauso nannte Monobrother 2009 sein Debüt, das zwar nicht so exzellent wie der Name, aber zumindest interessant war. Jetzt stellt der Wiener Rapper mit oberösterreichischen Wurzeln den Nachfolger "Unguru“ vor. Erschienen auf Honigdachs, ein dem Selbstverständnis nach auf österreichische Rapmusik ohne Schnickschnack spezialisiertes Wiener Plattenlabel, präsentiert sich dort der 26-Jährige zu abwechslungsreichen Beats als kaum je gut gelaunter, aber meist versierter Rapper, der nichts hält von der "Prinzessin G’spritzt“ und stattdessen lieber den "Grantlerblues“ singt. Wolfgang Ambros taucht als Stichwortgeber auf; Helmut Qualtinger und Georg Danzer finden sich in der Dankesliste. Gs

B72, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige