Museen  Kritik

Schauen, hören, fühlen und schimpfen

Lexikon | aus FALTER 06/13 vom 06.02.2013

Peter Handke und Claus Peymann, 1971

Die E-Gitarre des Literatur-Popstars

Das Apfelbäumchen im Lichthof des Österreichischen Theatermuseums gehört zur aktuellen Ausstellung "Die Arbeit des Zuschauers. Peter Handke und das Theater“. Es repräsentiert Handkes Stück "Immer noch Sturm“, in dem ein solcher Baum auf der Bühne steht. Und weil Äpfel auch in anderen Handke-Dramen vorkommen, ziehen sich Äpfel leitmotivisch durch die Ausstellung. Die von den Germanisten Klaus Kastberger und Katharina Pektor kuratierte Schau zerfällt, wie Handkes dramatisches Werk, in zwei Hälften. Im ersten Raum werden die frühen, abstrakten Stücke aus den 60er- und 70er-Jahren behandelt, im zweiten die danach entstandenen "epischen“. Acht von den bisher 20 Bühnenwerken werden in der Ausstellung dokumentiert, vom Debütstück "Publikumsbeschimpfung“ (1966) bis zu "Immer noch Sturm“ (2011).

In den Vitrinen liegen Manuskriptseiten, Briefe, Programmhefte, Kostümskizzen und Aufführungsfotos, aber auch ausgefallenere Objekte wie Handkes E-Gitarre oder Landkarten von Slowenien und Serbien, in die der Dichter seine Wanderrouten eingezeichnet hat. In Zusammenhang mit dem Stück "Die Fahrt im Einbaum“ (1999) ist auch die Rede dokumentiert, die Handke beim Begräbnis von Slobodan Miloševiæ gehalten hat ("Ich weiß die Wahrheit nicht. Aber ich schaue. Ich höre. Ich fühle“). In einem Passbildautomaten sind Ausschnitte aus der frechen Rede zu hören, die der junge Handke 1966 auf einer Tagung der Gruppe 47 hielt ("Ich bemerke, dass in der gegenwärtigen deutschen Prosa eine Art Beschreibungsimpotenz vorherrscht“). Auf Videomonitoren sind Szenenausschnitte aus den dokumentierten Stücken zu sehen; noch besser sind die Auszüge aus Handke-Interviews. Wer sich dafür rund eine Stunde Zeit nimmt, wird mit Sätzen wie diesem belohnt: "Ich kann das Wort Publikum nicht mehr hören.“ WK

Österreichisches Theatermuseum, bis 8.7.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige