Film  Neu im Kino

Kein Licht am Ende des Psychothrillers "Corridor“

Lexikon | aus FALTER 06/13 vom 06.02.2013

Lotte (Ylva Gallon) vom Stock drüber

Wer sich in seiner braun tapezierten Wohnung am Ende des schlecht beleuchteten Stiegenhauses so wohl fühlt wie Frank, braucht sich nicht zu wundern, dass die aufdringliche Nachbarin mit Weihnachtskeksen vor der Tür steht. Jedenfalls tut der neue Kontakt dem introvertierten Medizinstudenten nicht gut, weil ihm angesichts des handgreiflichen Liebhabers der neuen Bekanntschaft schon bald Konzentration und Nerven fehlen. Nervös wird man im "Corridor“ auch als Zuschauer: Nicht nur weil Johan Lundborg und Johan Storm für ihren Debütfilm bei Polanski abgeschaut und einen Psychothriller gebastelt haben, dessen Held immer tiefer in die Misere schlittert, weil er sich nicht gegen die Hausordnung des Genres zu wehren weiß. Sondern auch mit einer deutschen Synchronfassung in den Ohren, der man wie Lotte und Micke von oben besser aus dem Weg gehen sollte. mp

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige