Kurz und klein Meldungen

Politik | aus FALTER 06/13 vom 06.02.2013

Grasser vor dem Richter Der skandalträchtige Exfinanzminister tritt allerdings nicht etwa als Beklagter auf - sondern als Kläger. Karl-Heinz Grasser klagt die Republik wegen Amtsmissbrauchs, weil sie Informationen über eine laufende Hausdurchsuchung an Medien weitergegeben haben soll. Das schädige seinen Ruf, argumentiert Grasser. Kommenden Montag findet die Verhandlung statt.

25

Personen wollten im Vorjahr laut Innenministerium mit einer Schusswaffe im Handgepäck auf Österreichs Flughäfen an Bord gehen. Hat sich denn noch immer nicht überall herumgesprochen, dass das verboten ist?

Viele Arbeitslose Die Arbeitslosenrate schnellt derzeit geradezu nach oben. Über 400.000 Menschen waren Ende Jänner arbeitslos gemeldet, das sind 6,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Diese Zahl liegt sogar über jener im Wirtschaftskrisenjahr 2009. Ökonomen machen die schwache Konjunktur und das Winterwetter verantwortlich. Starke Zuwächse verzeichnet übrigens der Gesundheits- und Sozialbereich.

Heimatliebe statt Marokkanerdiebe Diesen Slogan ließ FPÖ-Kandidat August Penz vor den Gemeinderatswahlen 2012 in Innsbruck plakatieren. Nun wurde der Hotelier - nicht rechtskräftig - wegen Verhetzung zu einer teilbedingten Geldstrafe von 14.400 Euro verurteilt. Penz ist übrigens inzwischen aus der FPÖ ausgetreten. Beim marokkanischen Königshaus hat sich der Tiroler entschuldigt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige