Geburtstagsfest: Zum 70er von Michael Pilz werden drei neue Filme gezeigt

Feuilleton | Vorschau: Michael Omasta | aus FALTER 06/13 vom 06.02.2013

Der eigentliche Film spielt sich nicht auf der Leinwand ab, ist Michael Pilz überzeugt, sondern in den Zuschauern. Vor bald 50 Jahren hat er zum ersten Mal ernsthaft mit der Kamera herumprobiert, in den frühen 1980ern mit "Himmel und Erde“ ein Hauptwerk des dokumentarischen Kinos geschaffen und während der letzten drei Jahrzehnte seine Arbeitsweise - fern des subventionierten Produktionsbetriebs - immer weiter verfeinert, entrümpelt, radikalisiert.

Davon kann man sich kommende Woche beim Kino-Dienstag-Spezial, zu dem Falter und Stadtkino am 70. Geburtstag des Filmemachers ins Künstlerhauskino laden, gleich auch selbst überzeugen.

Dabei stehen drei Filme auf dem Programm. Den Anfang macht "Invocation of Bliss“ (2009), ein einziger, kontemplativer Blick in einen Garten in Schiraz, Iran, in dessen Mitte das Grabmal des persischen Dichters Hafis thront.

Den Abschluss bildet "One to One Teheran Connected“ (2012), ein Dialog, geführt und aufgenommen eines langen Abends im Österreichischen Kulturforum Teheran, in dem Pilz einer Handvoll junger Iranerinnen seine Philosophie darlegt: Film und Leben sind keine getrennten Sphären, sondern das eine der künstlerische Ausfluss des anderen.

Mit dem Herzstück des Triptychons indes stellt Pilz seinen ersten Actionfilm vor. Schauplatz von "Roman Diary“ (2011) ist geschichtsträchtiges Terrain, der Gianicolo im Süden von Rom, wo die kurzlebige Römische Republik im Kampf gegen die päpstliche Schutzmacht Frankreich unterging. Dutzende von Steinbüsten erinnern an Volkshelden wie Goffredo Mameli, den Dichter der Nationalhymne, die anno 1849 dort ihr Leben ließen.

Unverwandt zeigt die Kamera die versteinerten Kameraden mit ihren wallenden Bärten und prächtigen Hüten, dann filmt Pilz sich selbst in einem abgedunkelten Zimmer im Spiegel: kein Heldenstandbild, sondern ein lebendiger, atmender menschlicher Körper.

Alles Gute zum Geburtstag!

Falter-Kino-Dienstag: am 12.2. (18, 19.45 und 22 Uhr) im Künstlerhauskino. Eintritt frei!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige