Beisl Der steirische Gourmet

Der artige Couscous

Steiermark | Cafétest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 06/13 vom 06.02.2013

Bis vor zwei Wochen befand sich in der Zinzendorfgasse 1 eine Galerie. Bilder hängen im Café d’Art nach wie vor in großer Menge, derzeit stammen sie vom Wirt höchstpersönlich. Denes Kovacs ist zudem Musiker und ausgebildeter Psychotherapeut. Das Café hat Charme, eine hervorragende Lage im Uni-Viertel, einen Stiegenaufgang, der mit Polstern zur "Kuschelecke“ umfunktioniert wurde, und einen schon jetzt verlockend aussehenden Gastgarten in Richtung Leech-Kirche. Das studentische Publikum kommt bereits zahlreich. Die Küche darf sich in den kommenden Wochen gerne noch ein bisschen kunstvoller geben. Man serviert derzeit ein zweigängiges Mittagsmenü (€ 5,90 bis 6,90) von unterschiedlicher Qualität. Der marokkanische Couscous mit viel Gemüse und feinen Kichererbsen schmeckt ebenso gut wie der Streuselkuchen im Glas mit Apfel. Die Spaghetti mit Frutti di Mare hingegen sind so al dente, dass sie wirklich an den Zähnen respektive Plomben kleben. Die Meeresfrüchte machen nicht den Eindruck, frisch vom Fischhändler zu kommen. Das Dessert, eine gelungene Creme mit roten Beeren, versüßt einem den Abschied.

Resümee

Gemütliches Café in Uni-Nähe mit Kunst und Vintage-Versatzstücken. In Zukunft soll es regelmäßige Ausstellungen mit Malerei und Keramik geben. Nett, wenn auch (noch?) kein kulinarisches Erlebnis.

Café d’Art, Zinzendorfg. 1, 8010 Graz, Tel. 0650/83 12 64, Mo-Mi 9 bis 18.30 Uhr, Do-Sa 9-22 Uhr, So wahrscheinlich ab dem Frühjahr geöffnet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige