Theater Kritiken

Lustig: "Ehrenmord" als Komödienthema

LEXIKON | aus FALTER 06/13 vom 06.02.2013

Eine Boulevardkomödie zum Thema "Ehrenmord" - kann das gut gehen? Aber ja -der in Wien lebende Syrer Ibrahim Amir (geb. 1984) beweist es. Sein im Rahmen des Autorenprogramms Wiener Wortstaetten entstandenes Stück "Habe die Ehre" handelt von einer muslimischen Familie, die nach dem Ehebruch der Tochter bzw. Schwiegertochter ihre "Ehre" wiederherstellen will. Der Liebhaber wurde bereits erschossen, jetzt soll auch die untreue Frau sterben. Klingt eigentlich nicht sonderlich witzig, ist es aber. Der Trick: Die vier Machos des Stücks -Vater, Schwiegervater, Gatte und Bruder -machen sich selbst lächerlich. Hans Eschers Inszenierung könnte härter sein, aber sie funktioniert. Am lustigsten wird es immer dann, wenn die Polizei kommt. Auch daran sieht man, dass das eine gute Komödie ist. WK Nestroyhof Hamakom, Fr, Sa, Mi, Do 20.00 (bis 16.2.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige