Neue Platten

Feuilleton | aus FALTER 07/13 vom 13.02.2013

Kurz besprochen: Tolle Theatermusik, eine Flüsternarrverweigerung und viel Klassikprominenz

Pop 

Schorsch Kamerun: Der Mensch lässt nach Schorsch Kamerun (Die Goldenen Zitronen) ist Deutschlands bester Punksänger. Obwohl - oder gerade weil - es nie klassischer Punkrock ist, dem er seine eindringliche Stimme leiht. "Der Mensch lässt nach“ versammelt 14 Lieder, die in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen seiner Theaterarbeit entstanden sind. In poetischen Texten fragen sie, wie Glück in Zeiten des Unglücks denkbar ist. Moderne Klassik spielt hier eine Rolle, Elektronik, Jazz und Avantgardepop; das Wichtigste aber ist stets: der Gesang. "Man hat mich angestellt und nicht mehr ausgemacht“, plärrt Kamerun. Gut so! (Buback) gs

Pascal Pinon: Twosomeness Wie bezaubernd! Wie knuddelig! Wie nett! Es gibt nur eine Sprache, die zuverlässig diese Assoziationen weckt: Isländisch. Die Zwillingsschwestern hinter Pascal Pinon wissen das, und sie wissen auch, wie entzückend Englisch mit isländischem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige