Die Besseresser

Stadtleben | Diätbericht: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 07/13 vom 13.02.2013

Die einen fasten jetzt wieder, andere stellen ihre Ernährung um. Diät-Konzepte gibt es viele. Schiefgehen kann aber auch viel

Wenn sich Markus Schimanko zum Frühstück eine Eierspeise macht, dann landen schon einmal sechs Eier in der Pfanne. Mittags im Büro gibt es Obst und rohes Gemüse zum Knabbern oder er geht mit Kollegen zum Selbstbedienungsitaliener Vapiano, wo sie mittlerweile wissen, dass er kein Brot zum Salat nimmt und, nein, auch keine Pizza. Zwischendurch gibt es Nüsse, den Kaffee selbstverständlich ohne Milch und immer viel Wasser. Wenn er sich nach dem Training daheim sein Abendessen zubereitet, dann kann das durchaus ein halbes Kilo bestes Rindfleisch sein - selbstverständlich bio. Dazu gibt’s ein Paket Rucola, aber bloß keine Beilagen. Nudeln oder Erdäpfel stehen nicht auf dem Speiseplan des Bankers.

Schimanko, 32, ernährt sich nach dem Paleo-Prinzip, er macht die "Steinzeitdiät“. Und die orientiert sich daran, was der Mensch vor 20.000 Jahren zu sich genommen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige