Technik  Dinge, die uns brauchen

Das Motorola Pro+: Für die, die an der Tastatur hängen

Medien | Prüfbericht: Thomas Vašek | aus FALTER 08/13 vom 20.02.2013

Mechanische Tastaturen auf Smartphones werden bekanntlich immer seltener. Nun hat ja selbst Blackberry seinem einstigen Markenzeichen abgeschworen und seinem neuen Z10 ein (zugegenermaßen tolles) virtuelles Keyboard verpasst. Einige Vielschreiber werden die gute alte Tastatur trotzdem vermissen.

Zum Glück gibt es noch hervorragende Alternativen, wie das Motorola Pro+. Es sieht im Wesentlichen aus wie ein älterer Blackberry und gehört zu den raren Android-Smartphones, die über eine Tastatur verfügen. Allerdings muss man sich dafür mit der alten 2.3-Version (Gingerbread) des Google-Betriebssystems begnügen.

Trotz großzügiger Tastatur hat das Pro + einen guten, immerhin 3,1 Zoll großen, sehr hellen Touchscreen. Eher Mittelmaß ist der 1-Gigahertz-Prozessor, und gerade mal 2 Gigabyte Arbeitsspeicher sind auch nicht gerade toll,

Mit seiner gummierten Rückseite liegt das Gerät gut in der Hand. Die Tastatur kann mit der Blackberry-Qualität durchaus mithalten, zusätzlich gibt es noch vier Sensortasten für wichtige Funktionen. Vollkommen in Ordnung ist auch die 5-Megapixel-Kamera.

Das Beste am Motorola Pro + ist allerdings der Preis: Im Netz gibt’s das grundsolide Gerät schon für weit unter 200 Euro.

Thomas Vašek ist Journalist und Buchautor in München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige