Ringen um Olympia

Stadtleben | Testlauf: Benedikt Narodoslawsky | aus FALTER 08/13 vom 20.02.2013

Die Stadt-regierung will die Olympischen Spiele nach Wien holen. Brauchen wir das Weltereignis?

In den U-Bahnstationen Wiens lüfteten am Morgen des 11. Dezember 2012 zwei Boulevardzeitungen ein Geheimnis, von dem selbst Karl Stoss nichts ahnte. "Bekommt Wien bald Olympische Spiele?“, fragte die Zeitung Heute auf der ersten Seite. Und nur einen Blick weiter jubilierte auch die Konkurrenz Österreich darüber, dass sich Wien um die Olympischen Spiele bewerben wolle. Der Boulevard hatte die Nachricht als Erster. Vor Karl Stoss.

Das musste ihn an jenem Dienstagmorgen kurz vor Weihnachen sehr wundern, denn Stoss ist Präsident des Österreichischen Olympischen Comités (ÖOC). Für die Olympischen Spiele kann sich nur das Comité bewerben, die Stadt Wien hat rein rechtlich gar kein Mandat dazu. Wie die Zeitungsleser in der U-Bahn erfuhr auch Stoss die Nachricht aus den Medien. Verärgert richtete er der Stadt aus: "Also ehrlich: Wenn man Olympia in Wien wirklich wollte, hätte man vielleicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige