Die Farbe des Frühjahrs ist Gelb


Urbane Gärtnerin: Julia Kospach
Stadtleben | aus FALTER 08/13 vom 20.02.2013

Dirndl, Zaubernuss, Winterjasmin, Forsythie: Niemand blüht früher und gelber

Warum der Gelbe Hartriegel in Österreich Dirndl heißt, ist eines der ungelüfteten Geheimnisse der Sprachgeschichte. Wer demnächst das niederösterreichische Pielachtal nahe St. Pölten besucht, das seit ein paar Jahren den verführerischen Beinamen "Dirndltal“ führt, sollte sich nichts Falsches erwarten - gerade weil die Pielachtaler aus touristischen Motiven ziemlich freihändig und kühn hobbyetymologisch damit werben, dass im Wort Dirndl "ein fesches Dirndl im schmucken Dirndl mit reifen Dirndln“ drinstecke.

Linguistisch haben die feschen, schmucken mit den reifen Dirndln also nicht das Geringste zu tun. Aber es geht ja ohnehin noch lange nicht um die Dirndlfrüchte, die erst im September reifen, sondern um die Blüten. Und beim Blühen ist der Dirndlstrauch Cornus mas, der fachbotanisch Gelber Hartriegel oder Kornelkirsche heißt, ganz vorne mit dabei. Jahreszeitlich gesehen.

In der Natur gibt es -

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige