Im Dada-Panoptikum mit Karl Valentin

Lexikon | MARTIN LHOTZKY | aus FALTER 08/13 vom 20.02.2013

Julia und Thomas Reichert hegten lange den Wunsch, eine Karl-Valentin-Revue zu veranstalten. Mit "Kurzer Rede langer Sinn" wurde der Traum wahr. In ihrem Kabinetttheater schaut es eigentlich immer wie in einer Rumpelkammer aus: alte Requisiten, Puppenköpfe überall, und der Übergang zur Barküche ist fließend. Diesmal wird das Tohuwabohu genial in die Vorstellung integriert. Wolfram Berger trägt Texte vom (und über den) Münchner Ausnahmekomiker vor, dazu begleiten ihn die Puppen und am Klavier Oskar Aichinger. Wahrhaft zum Dada-Panoptikum von anno dazumal wird es, wenn die Puppen auch vor, hinter und über der Guckkastenbühne tanzen. Es gibt sogar ein Feuerwerk!

Kabinetttheater, Fr 20.00,22.30, Sa, Mo-Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige