Literatur Tipps

Roman von Eva Menasse: 13 Blicke auf eine Frau

Lexikon | Sf | aus FALTER 08/13 vom 20.02.2013

Woraus setzt sich die Biografie eines Menschen zusammen? Die Autorin und ehemalige Journalistin Eva Menasse erzählt in ihrem Roman "Quasikristalle" von einer Frau, ohne künstliche Kausalitäten zu konstruieren und die Unebenheiten ihres Lebens zu begradigen. In 13 Kapiteln wird die Frau, die in Berlin lebende Wienerin Xane Molin, aus dem Blickwinkel verschiedener Familienmitglieder, Freunde, aber auch Fremder betrachtet, das mittlere Kapitel erzählt sie selbst. Mit ihrem zweiten Roman, der auf "Vienna" (2005) und die Erzählsammlung "Lässliche Todsünden" (2009) folgt, ist Menasse (Jg. 1970) ein veritabler Coup gelungen. Diese Woche stellt die Tochter des Fußballspielers Hans Menasse und Halbschwester von Robert Menasse, die wie ihre Romanheldin in Berlin lebt, ihr Buch im Jüdischen Museum vor. Danielle Spera moderiert.

Jüdisches Museum Wien, Mo 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige