Empfohlen Omasta legt nahe

In person: Ute Aurand -zu Gast im Filmmuseum

LEXIKON | aus FALTER 09/13 vom 27.02.2013

"Glimpses of Beauty", könnte man hier mit Jonas Mekas sagen. In ihren Miniaturen hält die Filmemacherin Ute Aurand, 1957 in Frankfurt am Main geboren, zufällige Beobachtungen und Begegnungen fest, porträtiert über Jahre hinweg ihr nahestehende Personen (Eltern, Patenkinder, Künstlerfreundinnen) und entwickelt die Form des privatimen Tagebuchfilms zur höchsten, da scheinbar kunstlosen Kunst. An den zwei Abenden im Österreichischen Filmmuseum wird Ute Aurand persönlich einen Querschnitt ihres filmischen Schaffens aus mehr als 30 Jahren vorstellen.

Filmmuseum, Mi und Do 20.45


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige