Mehr davon: Franzosen

Stadtleben | aus FALTER 09/13 vom 27.02.2013

Das Mantra, dass es in Wien keine Franzosen gibt, stimmt jetzt schön langsam nicht mehr. Ganz, ganz langsam beginnen sie kulinarischer Alltag zu werden, in Zeitlupentempo scheint die Scheu der Wiener vor den nicht leicht auszusprechenden Gerichten zu schwinden, die Freude an französischen Standards zu wachsen. Gut so, weil dann können wir irgendwann vielleicht darauf hoffen, dass ein paar der Lokale den Mut aufbringen, sich vom Mainstream zu lösen.

Le Salzgries Paris 2005 war es, als Denis König aus dem Café Salzgries ein französisches Edelbistro machte. Und auch wenn das für viele der pure Schock war, muss man sagen, dass es hier über Jahre hinweg die beste französische Küche der Stadt gab und immer noch gibt. Absolute Spezialität sind die fulminanten Meeresfrüchteplatten, aber auch das hiesige Beef tatar ist erstklassig, und viele andere Dinge schmecken ebenfalls fast wie in Paris.

1., Marc-Aurel-Str. 6, Tel. 533 40 30, Di-Sa 12-14.30, 18-22.30, www.le-salzgries.at

Beaulieu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige