Literatur Tipps

Aufsteiger: skrupellos, aber nicht ganz böse

Lexikon | SF | aus FALTER 09/13 vom 27.02.2013

Der Autor Peter Rosei (Jg. 1946) hat über sein Literaturverständnis einmal gesagt: "Ich wollte immer wissen: Was ist hier los? Wenn ich aus dem Fenster sehe, dann ist da ein Durcheinander, da gehen irgendwelche Leute, da fährt ein Autobus, da steht ein Baum im Wind, was immer es ist, ich möchte mir das erklären können, mir einen Reim darauf machen." Zuletzt legte er eine Serie extrem verdichteter Romane vor, in denen österreichische Aufsteigerfiguren im Mittelpunkt stehen -die sich irgendwann kurz vor dem tiefen Fall befinden. Nach "Das große Töten" (2009) und "Geld!"(2011) liegt jetzt mit "Madame Stern" der jüngste Roman vor. Er dreht sich um Geld, um Ansehen und um die Gesellschaft, mit der man sich umgibt, um das Ansehen zu steigern. Buchpräsentation und Lesung. Einleitung und Autorengespräch: Oliver Rathkolb.

Alte Schmiede, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige