The Kids Are Alright

Die Wiener Band Sex Jams feiert zwischen Krawall und Indierock die 1990er

Feuilleton | Porträt: Sebastian Fasthuber | aus FALTER 09/13 vom 27.02.2013

Das erste Sex-Jams-Album "Post-Teenage Shine" kam vor drei Jahren vorerst nur auf Vinyl in einer Auflage von 300 Stück heraus. Und doch war sofort klar: Diese Band aus dem Wiener Do-it-yourself-Underground wird schnell weitere Kreise ziehen.

"This room smells like sex, it's our sex", schrie Frontfrau Katarina Trenk, und ihre Bandkollegen bearbeiteten dazu auf ungestüm-mitreißende Art ihre Instrumente. Sturm und Drang, Coolness, Eigensinn und eine kräftige Dosis Selbstironie reichen sich bei Sex Jams die Hände.

"Unser Bassist Florian und ich waren vorher lang in der Hardcore-Szene aktiv", erzählt Gitarrist Lukas Bauer. "Als 2008 Katie dazukam, sind wir da schnell ausgebrochen. Plötzlich haben wir nicht mehr nur in Kellerlokalen gespielt, sondern auch auf Filmpremieren. Wenn man es gewohnt ist, auf Tour am Boden im Schlafsack zu schlafen, ist es eine große Sache, plötzlich ein Hotelzimmer bezahlt zu bekommen."

"Post-Teenage Shine" wurde später auch als CD aufgelegt, Sex Jams tourten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige