Seltene Doppelbegabung: Schauspieler und Erzähler

Lexikon | SF | aus FALTER 09/13 vom 27.02.2013

Begonnen hat es 2007 mit einer Serie im Vestibül des Burgtheaters, in deren Rahmen der Schauspieler Joachim Meyerhoff unter dem Titel "Alle Toten fliegen hoch" Geschichten aus seiner Jugend erzählte. Dann ist ein erster Roman entstanden ("Alle Toten fliegen hoch"), eine empfindsam-unterhaltsame Geschichte über Familie und Erwachsenwerden. Nun erscheint mit "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war. Alle Toten fliegen hoch, Teil 2" der nächste Roman des Deutschen mit Doppelbegabung und Hauptwohnsitz Wien. Meyerhoff schildert darin, wie er als jüngster Sohn des Direktors einer Kinder-und Jugendpsychiatrie unter Hunderten von Verrückten aufwuchs. Und erzählt damit seine ungewöhnliche Familiengeschichte weiter.

Akademietheater, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige