Kolumne  Außenpolitik

Beppe Grillo war Komiker, jetzt muss man ihn ernst nehmen

Falter & Meinung | Franz Kössler | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Italien hat sich in eine Sackgasse gewählt. Das ist nicht nur ein Desaster für das Land, das in der tiefsten Rezession seit Jahrzehnten steckt und dringend eine handlungsfähige Regierung braucht. Es ist auch ein Desaster für die europäische Währungsunion, die sich gerade aus ihrer tiefsten Krise herausarbeitet und alles andere als einen neuen Krisenherd braucht. Aus dem Debakel kann aber auch der Anstoß für eine radikale Erneuerung kommen.

Es ist ein Weckruf für Europa. Immer weniger Bürger der wirtschaftlich schwächeren Euro-Länder sind bereit, eine Sparpolitik mitzutragen, die ihnen große Opfer abverlangt, ohne dass dafür eine Verbesserung ihrer Lebensumstände in Sicht wäre. Noch machen sich Nationalismus und Protest in den Wahlurnen Luft, immer häufiger aber auch schon auf der Straße. Griechenland ist ein Beispiel - Italien aber hat ein viel größeres Gewicht.

Die Kombination von strenger Sparpolitik mit schwachen Wachstumsanreizen zerreißt den sozialen Konsens und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige