Dolm der Woche  Wertungsexzess

Josef Pühringer

Politik | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Im Gespräch mit dem Standard träumt Pühringer den Traum des strammen Konservativen von der heilen Familie. Sie sei "das Grundbild, das man anzustreben hat“, erklärt Oberösterreichs Landeshauptmann. Er warnt daher "eindringlich“ vor der Gleichstellung Homosexueller.

Dem kann man viel entgegenhalten: Patchwork-Familienverhältnisse waren immer schon weit verbreitet, man muss sich nur die Sozialgeschichte der ländlichen Unterschicht in Österreich anschauen. Zudem waren die angeblich heilen Familien von früher deutlich autoritärer und gewalttätiger als heutige. Pühringers Idealbild ist also - eine Fiktion.

Aber was hilft’s. Ein strammer Konservativer sieht das nicht. Er hat halt seine Idealvorstellung. Und was nicht reinpasst, ist entweder bemitleidenswert, wie Alleinerziehende. Oder eben gefährlich, wie Homosexuelle.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige