Links? Rechts? Nein, Frank!

Politik | Reportage: Nina Horaczek, Barbara Tóth | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Das Team Stronach gewann nicht nur zwei Wahlen - sondern lernte sich auch erstmals kennen

Das dort ist die Chefin der Wiener, oder?“, fragt ein Parteifreund. "Nein“, sagt Stefan Wehinger, "die ist doch blond. Die dort drüben kommt aus Oberösterreich.“

Gar nicht so einfach, sich in seiner Partei zurechtzufinden. Schließlich ist die Wahlparty im Hotel Metropol in St. Pölten das erste Parteitreffen für viele im Team Stronach. Wehinger ist einer der wenigen mit Durchblick. "Zumindest vom E-Mailen kenne ich praktisch jeden“, sagt er. Unter Verkehrsminister Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ) wurde Wehinger Chef des ÖBB-Personenverkehrs, mit dem Industriellen Hans Peter Haselsteiner gründete er die Westbahn. Jetzt berät Wehinger Frank Stronach.

Der austro-kanadische Multimillionär hat binnen weniger Monate eine politische Bewegung aus dem Boden gestampft, deren Programm sich auf die Worte "Wahrheit, Transparenz, Fairness“ beschränkt - und zog damit in zwei Landesregierungen ein. In Niederösterreich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige