"Populismus heißt Volk“

Politik | Interview: Matthias Dusini | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Von B wie Berlusconi bis Z wie Zampone: das Italien-Alphabet des Kabarettisten und Politikers Beppe Grillo, der die Parlamentswahlen gewann

Das Wahlergebnis schlug ein wie eine Bombe. Der Kabarettist und Politiker Giuseppe "Beppe“ Grillo, 64, kam bei den Parlamentswahlen am 24./25. Februar mit seiner Bewegung 5 Sterne (M5S) auf 25 Prozent der Stimmen.

Da Grillo derzeit Gespräche mit Journalisten ablehnt, während des Wahlkampfs Reporter sogar gewaltsam aus seiner Nähe entfernen ließ, muss man auf die Schätze des Archivs zurück greifen, um sein Denken zu verstehen..

Im Jahr 2010, als Silvio Berlusconi italienischer Regierungschef war, weilte Grillo in Wien, um auf Einladung von Umweltstadträtin Ulli Sima im Rathaus einen Vortrag über die Gefahren der Atomenergie zu halten.

Damals entstand das folgende, bisher unveröffentlichte Gespräch. Es fehlen einige nicht mehr aktuelle Passagen. (Siehe auch Seite 7)

Falter: Nachdem die italienische Situation einem Ausländer ziemlich kompliziert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige