Der verurteilte Saubermann: die Karriere des Kabarettisten Beppe Grillo

Politik | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

:: Fortschrittlicher Revolutionär oder reaktionärer Sektenführer? Die Kommentatoren sind sich darüber uneinig, was von Italiens neuem Politstar zu halten ist. Am Montag traf er sich in einem römischen Hotel mit den 163 Parlamentariern seines Movimento 5 Stelle, um über das Verhalten nach den Parlamentswahlen zu beraten.

Im Vorfeld hatte er bereits jede Koalition ausgeschlossen. Weder der Rechtspopulist Silvio Berlusconi noch der sozialdemokratische Partito Democratico kommen für ihn als Partner infrage. Die Bildung von Koalitionen ist für den Genueser das Ritual eines verkrusteten Systems, in dem es nur um Postenschacher und die Versorgung von Funktionären geht. Die gemeinsam mit dem Ideologen Gianroberto Casaleggio entwickelten Reformkonzepte rufen zur Zerstörung der politischen Kaste auf. Das Internet soll die Manipulationen der angeblich korrupten alten Medien Fernsehen und Zeitungen beenden. Im Wahlkampf lehnte Grillo die Teilnahme an TV-Diskussionen ab.

Grillos Verhaltenskodex

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige