Ein Land in den Fängen der Öko-Clique?

Politik | Rezension: Gerlinde Pölsler | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Ein deutscher Chef-Demoskop warnt in einem umstrittenen Buch vor einer Diktatur der Grünen - und prophezeit gleichzeitig deren Ende

Wir lassen uns von einem alten Herrn auf seine alten Tage nicht schlecht reden“, grantelte Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender der Grünen im deutschen Bundestag. Mit dem "alten Herrn“ meinte er Manfred Güllner, 71, Gründer und Chef von Forsa, einem der führenden deutschen Meinungsforschungsinstitute. Was war passiert, dass sich der Spitzenpolitiker mit einem der meistbefragten Demoskopen Deutschlands anlegte?

Mit seinem Buch "Die Grünen: Höhenflug oder Absturz?“ polarisiert Güllner gewaltig. Seine wichtigsten Thesen speziell über die deutsche Ökopartei: Die Grünen seien eine Ein-Generationen-Partei, die, "wenn sich alle ihre bisherigen Wähler auf dem Friedhof befinden“, wieder verschwinden würden. Der Einfluss der "radikalisierten“ Grünen sei derzeit jenseitig groß; die alten Volksparteien übernähmen grüne Forderungen im irrigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige