Mobil eben

Stadtleben | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Wie wir uns bewegen

Der Schleifzug kommt

Die ÖBB kündigen Arbeiten an den Gleisen im Stadtgebiet an. Bis Mitte März kann es nachts sehr laut werden, wenn ein 2500 PS starker Schienenschleifzug nächtens in den Bezirken 12, 13, 14 und 23 funkensprühend im Einsatz ist. Allerdings: Der Lärmpegel entlang der Bahn wird durch das Glätten der Schienen reduziert und in den Waggons wird das Reisen dadurch noch ruhiger und angenehmer.

Stadt auf Schiene

"Die Stadt auf Schiene bringen“, heißt eine vom VCÖ präsentierte Studie. Die zeigt: Österreichs Ballungsräume brauchen mehr Öffis. Bestätigt wird darin aber auch die Investitionsoffensive der Wiener Linien. Rund 907 Millionen Fahrgäste waren 2012 mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien unterwegs. Rund 39 Prozent an den gesamt in der Stadt zurückgelegten Wegen werden mit Öffis getätigt.

Stadttourismus

Die Zuwachsraten im heimischen Tourismus während der letzten Jahre seien wesentlich auf die positive Entwicklung der Städte zurückzuführen, hieß es vergangene Woche bei einer Pressekonferenz. Von rund 131 Millionen Nächtigungen in Österreich im Jahr 2012 finden 18,8 Millionen in den Landeshauptstädten statt. "Noch nie haben die Städte so viel zum Tourismusergebnis beigetragen“, sagte Wien-Tourismus-Chef Norbert Kettner.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige